elena-koych Photo by Elena Koycheva on Unsplash

Öffnungszeiten in den ersten drei Wochen der Sommerferien

Die Praxis ist in den ersten drei Wochen der Schulferien (15.7.2024 bis 02.08.2024) täglich wie folgt geöffnet:

Mo bis Do 07:30 Uhr bis 14:00 Uhr.

Freitags 07:30 bis 12:00 Uhr

Ab dem 05.08.2024 haben wir wieder wie gewohnt geöffnet. (Änderungen vorbehalten)

Wir wünschen eine schöne Ferien- und Urlaubszeit.

Naturheilpraxis Naumann

Titelloses 82

Wie vom Blitz getroffen!

Haben Sie das auch schon erlebt? Man macht eine gewohnte Bewegung und es fährt einem ein Schmerz, wie vom Blitz getroffen, durch den Rücken. Plötzlich kann man sich nicht mehr aufrichten, ohne dass jede Bewegung weh tut.

Was ist passiert?

Wenn Sie solche Symptome schon einmal verspürt haben, so war dies höchstwahrscheinlich ein klassischer „Hexenschuss“ (in der Fachsprache Lumbago genannt), der sehr oft durch eine Blockade zweier Wirbel zu einer schmerzhaften Einengung eines Nervenstrangs führt.

Warum passiert das aber bei Bewegungen, die sonst zu keinem Schmerz führen würden?

Das kann verschiedene Ursachen haben. Die Blockade in der Wirbelsäule muss nicht unmittelbar bei einer falschen Bewegung entstehen. Es kann auch eine längere einseitige oder zu starke Belastung des betroffenen Bereiches stattgefunden haben. Letztendlich ist dann die eigentlich normale Bewegung das letzte Stückchen, das den Nerv überreizt und den „Hexenschuss“ auslöst. Manchmal geht den Beschwerden aber auch ein Sturz oder Unfall voraus, der schon einige Jahre zurückliegen kann und somit eine generelle Instabilität und Anfälligkeit des Bewegungsapparates zur Folge hat.

Ist der „Hexenschuss“ erstmal eingetreten, versucht der Körper über starke Muskelspannung den gereizten Bereich einerseits zu schützen aber andererseits auch selbst zu lösen. Manchmal gelingt das dem Körper auch und die Schmerzen lassen innerhalb einer Woche unter Schonhaltung und gegebenenfalls durch einreiben diverser Muskelcremes oder Schmerzsalben von allein nach.

Welche Maßnahmen können Sie sonst noch ergreifen, wenn der Schmerz über mehrere Tage nicht nachlässt?

Es gibt diverse Ansätze, wie man einen „Hexenschuss“ behandeln kann. Zuerst sollte vom Arzt abgeklärt werden ob es sich nicht doch um einen Bandscheibenvorfall handelt, der ähnliche Symptome machen kann. Ist dies ausgeschlossen, so kommt unter anderem, als sehr wirksame Therapie, die Behandlung bei einem Chiropraktiker oder Osteopath in Frage. Dieser kann mit speziellen Griffen und Techniken die Wirbelfehlstellung korrigieren und somit den gereizten Bereich entlasten, was zum Nachlassen der Schmerzsymptome führen sollte. Dafür reicht meist schon eine Behandlung aus, eine Kontrolle nach einigen Tagen ist aber sinnvoll, da manchmal durch die starke Verspannung die Blockaden nicht vollständig gelöst werden können oder durch die noch nachwirkende Spannung, bei erneuten ungünstigen Bewegungen die Blockade teilweise wieder zurückkommen kann. 

Würde man diese geringen Fehlstellungen nun so lassen, kann es zu immer wiederkehrenden Schmerzen bei bestimmten Bewegungen kommen. Nur wenn sichergestellt ist, dass sich die Wirbel in ihrer physiologisch optimalen Position zueinander befinden, kann der Körper diesen gereizten Bereich ausheilen und auch muskulär stärken.

Gezielte Rückengymnastik und leichtes Krafttraining können zum Wiedererlangen und zum Erhalt dieses Zustandes positiv beitragen.

meal-3236971_640

Frühlingszeit ist Fastenzeit

Auch wenn der Frühling noch nicht begonnen hat, so ist die Zeit zwischen Fasching und Ostern die Zeit des Fastens (daher auch Fastnacht).

Das Fasten an sich, muß nicht immer mit dem Ziel verbunden werden, gleichzeitig an Gewicht zu verlieren, denn der Sinn des Fastens liegt darin den Körper zu entschlacken und zu entgiften und das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern. Das ganze Jahr über, nehmen wir mit der Nahrung und über die Atemluft, zudem auch über Medikamente, sehr viele Giftstoffe (Toxine) auf die unser Körper verarbeiten muß. Vor allem die Leber wird durch diese Toxine belastet, da sie zum großen Teil für die Verarbeitung und Filterung von Toxinen zuständig ist. Falls unsere Organe mit der Ausscheidung von Toxinen überfordert sind, lagern sich diese Stoffe in unserem Körper als Schlacken ab. Das kann überall im Körper geschehen, zum Beispiel in der Haut, dem bindegewebe, an Gelenken und in den Blutgefäßen, wodurch der Körper mit der Zeit auch Krank werden kann.

In der Fastenzeit muß man aber nicht komplett darauf verzichten zu essen. Es kommt vor allem darauf an seine Ernährung ausgewogen und gesund zu gestalten. Man sollte zum Beispiel nicht zu viel Fleisch essen, da dies den Körper übersäuert. Auf dem Speiseplan sollte viel Gemüse stehen und auch Suppen und Salat. Fast Food, Süßigkeiten, fettige Knabbereien, Alkohol, Tabak und Koffein sollten wenn es geht vermieden oder zumindest stark reduziert werden. Die letzte Mahlzeit sollte spätestens 2 Stunden vor dem Schlafen gehen stattfinden, damit sich der Körper während des Schlafes mit der Regeneration beschäftigen kann und nicht noch mit dem Verdauungsprozess belastet ist. Zusätzlich kann man mit diversen Entgiftungskuren und Entschlackungstees den Körper unterstützen sich schneller zu reinigen. Das aller Wichtigste beim Fasten ist jedoch viel zu Trinken und zwar Wasser und Tee. Die ideale Menge während des Fastens sind 40ml auf 1kg Körpergewicht (normal sind es 30ml pro 1Kg).

Versuchen Sie es doch auch mal und stellen Sie bis Ostern mal Ihre Ernährung um. Sie werden merken wie wohltuend und belebend sich das Fasten auf Ihren Organismus auswirkt.

Ihr Körper wird es Ihnen danken!

doctor-1010903_640

NOTFALL = 112

Ich möchte in diesem Beitrag einmal klarstellen, dass in meiner Praxis durchaus Schmerzpatienten behandelt werden, die meißt akute Beschwerden mit sich bringen. Es ist für mich durchaus nachvollziehbar, wenn man schnelle Hilfe erhofft aber es ist nicht immer (eher selten) möglich am selben Tag einen Termin bei mir zu bekommen, vor allem, wenn man noch nie bei mir war und ich bei einem Neupatient immer mindestens eine Stunde Zeit einplanen muss (gesetzliche Vorschrift)! Trotzdem ist es in der Regel möglich durchaus in der gleichen Woche dranzukommen, wenn man nicht erst Freitag Mittag um 12:30 Uhr anruft!

Ich denke im Vergleich zu anderen Praxen in denen man teilweise eine Wartezeit von mehreren Wochen bis Monaten hat, sind Sie bei mir noch schnell dran und haben meiner Meinung nach keinen Grund sich zu beschweren.

Leider kommt es immer häufiger vor, dass am Telefon diskutiert wird, wenn der gewünschte Termin nicht zu haben ist und trotz aller Freundlichkeit die angebotenen Termine nicht akzeptiert werden da es sich angeblich um einen Notfall handelt.

Wie schon gesagt, habe ich in solchen Fällen vollstes Verständnis, wenn man enttäuscht ist nicht direkt eingeschoben werden zu können, allerdings kann ich mich nicht zerteilen und auch nur so viel Patienten am Tag behandeln wie es mein Terminplan hergibt, ohne, dass die Qualität meiner Behandlung darunter leidet.

Zudem ist ein medizinischer Notfall laut offizieller Definition wie folgt zu verstehen:

“In der Medizin wird als Notfall jede Situation eines Patienten bezeichnet, die ohne sofortige medizinische Behandlung zu schweren (bleibenden) Schäden oder dem Tod führt und oft elementare Lebensfunktionen einschränkt. Zu solchen Notfällen zählen unter anderem Vergiftungen, schwere Verletzungen oder akute Krankheiten.”

https://flexikon.doccheck.com/de/Notfall

Ich bitte Sie somit vielmals um Ihr Verständnis und würde mir wünschen, wenn unnötige Diskussionen in bei der Terminanfrage vermieden werden könnten.

Ein Notfall gehört ganz klar ins Krankenhaus in die Notaufnahme und nicht in eine Heilpraktiker Praxis!

Vielen Dank,

Andreas Naumann

ACON-Logo YT1

Erfolgreich bestanden!

Ich möchte Ihnen heute mitteilen, daß ich meine dreijährige Ausbildung zum Osteopathen auf dem ACON Colleg erfolgreich abgeschlossen habe und mit erfolgreich absolvierter Zertifikatsprüfung, zur Erlaubnis zum Tragen der Zusatzbezeichnung DO.CN berechtigt bin.

Die hat für Sie als Patienten den Vorteil, dass gesetztliche Krankenkassen zum Teil, die Bahandlungskosten für osteopathische Behandlungen übernehmen. In wie weit dies bei Ihrer Kasse der Fall ist, müssen Sie aber bitte dort selbst erfragen, da die Konditionen von Kasse zu Kasse unterschiedlich sind.

beitragsbild

Hinweis für alle Patienten

Liebe Patienten, ich möchte Sie darüber informieren, dass ich aktuell in dem Centrum für Gesundheit in Nauheim praktiziere. Ab Juni 2019 bin ich zusätzlich in meiner eigenen Praxis in der Georg-Friedmann-Straße 4 in 65428 Rüsselsheim Königstädten tätig. Ab voraussichtlich Januar 2020 bin ich ausschließlich in meiner eigenen Praxis in Rüsselsheim Königsstädten tätig. Ich bedanke mich für Ihr Verständnis und Ihr Vertrauen.